Herren 50 auch am 3. Spieltag mit 5:4 weiter auf Kurs

Zum 1. Auswärtsspiel am 18.6. sind die TGH-Herren 50 bereits um 11:00 Uhr auf der Tennisanlage der Gastgeber in Kleinenglis aufgelaufen. Die Mannschaft der Spielgemeinschaft Kleinenglis/Bad Zwesten hatte vom letzten und vorletzten Jahr noch eine Rechnung mit der TGH-Mannschaft offen und sich ­– in Bestbesetzung positioniert – viel vorgenommen.

An Pos. 2 gesetzt konnte Wolfgang Most seinen Gegner im 1. Satz mit 6:2 noch auf Distanz halten. Im 2. Satz musste er jedoch unendlich langen Ballwechseln standhalten und alles geben, um seinen geschickt taktierenden Kontrahenten mühsam mit 7:5 zu besiegen. An Pos. 3 hatte Viktor Gailius keinen guten Tag erwischt, als er nicht zu seiner Spielstärke fand und dem Gegner den ersten Punkt für die Gastgeber überließ. Heinz Trouvain an Pos. 5 konnte schlagsicher einen ungefährdeten 6:2/6:3 Sieg erzielen und für den Zwischenstand von 2:1 für Habichtswald sorgen.

Sein Potential nicht abrufen konnte Timo Fritzen an Pos. 1 im Spitzeneinzel. Sein Gegner konnte nach Satzausgleich im Tiebreak des 3. Satzes schließlich mit 10:5 doch noch die Oberhand behalten und sicherte den 2-ten Punkt der Gastgeber. Im Gegenzug machte es Jens Heckeroth an Pos. 4 keine besondere Mühe, seinen Gegner souverän mit 6:3/6:2 zu schlagen. Als dann Detlef Berger an Pos. 6 durch unerwarteten Matchverlust den Führungsvorsprung nicht weiter ausbauen konnte, standen die Zeichen bei dem für die TGH-Mannschaft mageren Zwischenstand von 3:3 auf Alarm.

Somit galt es durch taktisch kluge Aufstellung der Spielpaarungen mind. 2 Doppel zu gewinnen. Die Kalkulation der Habichtswalder ging voll auf. Fritzen/Trouvain im 1. Doppel überraschten ihre an Pos. 1 und Pos. 2 gesetzten Gegner mit gelungenem Powertennis und erzielten einen glatten 6:3/6:0 Sieg. Dem stand das Doppel 2 in der Paarung Gailius/Heckeroth nichts nach und sorgte bravourös für einen 6:2/6:2 Erfolg. Da spielte es keine Rolle mehr, als sich das Doppel 3 Harald Schäfer/Dieter Stockfisch geschlagen geben musste.

Trotz des unerwartet knappen 5:4 Mannschaftssieg, sind die Herren 50 nach dem 3. Spieltag bestens auf Kurs und dürfen sich weiterhin als Tabellenführer präsentieren.