Erstes Serienspiel auf Landesebene endet für die Herren 50 mit einem Unentschieden 20.06.2019

Herren 50                                Gruppenliga                                                                                      3. Platz

Die Herren 50 der Tennisgemeinschaft Habichtswald konnten in ihrem ersten Gruppenligaspiel der Saison 2020 punkten.

Am nach dem Corona-Lockdown langersehnten ersten Spielwochenende der Herren 50 in der Gruppenliga konnten die Habichtswalder Spieler auf eigener Anlage einen Teilerfolg erringen.

Unter Einhaltung der gebotenen und vom Hessischen Tennisverband vorgegebenen Corona-Präventionsmaßnahmen, über die Mannschaftsführer Stefan Wiebke in seiner Begrüßung die Gegner vom TSV Jahn Calden und auch die Habichtswalder Spieler eingehend unterrichtete starteten die ersten Team-Tennis-Einzel der aktuellen Saison. Ein bisschen holperig ging es bei allen Akteuren schon noch zu nach der langen Zwangspause, dennoch konnte Jens Heckeroth an Rang 2 schließlich einen klaren Zweisatz-Sieg für die TGH verbuchen. Deutlich mehr Probleme hatte Axel Schmitt auf Rang 4, der gegen seinen sehr agilen Gegner im ersten Satz völlig chancenlos war. Im zweiten Satz kämpfte Axel sich in das Match und konnte den Satz tatsächlich knapp für sich entscheiden. Den abschließenden Match-Tiebreak musste er dann jedoch verloren geben.

In den nächsten Einzeln musste der Gegner von Stefan Wiebke, Rang 1 nach einem zu Null verlorenen ersten Satz Anfang des zweiten Durchgangs verletzungsbedingt aufgeben, sodass die Habichtswalder erstmal die Führung übernahmen. Johannes Wagner auf Rang 3 wurde im ersten Satz vom sehr unkonventionellen Stil seines Gegners kalt erwischt, stellte sich aber dann auf dessen Spiel ein und konterte mit einem zu Null im zweiten Satz. Auch hier ging dann leider der Match-Tiebreak knapp an den Gegner, sodass man mit einem 2:2 in die Doppel ging.

Doppel 2 mit Jo Wagner/Jens Nuhn hatte gegen stark aufspielende Gegner nicht viel entgegen zu setzen und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Stefan Wiebke/Jens Heckeroth schienen mit einem deutlich gewonnenen ersten Satz auf Zielkurs, kamen aber dann etwas aus dem Tritt und verloren mit vielen eigenen Fehlern den zweiten Satz. Wiederum ging es über den Match-Tiebreak, den die Habichtswalder diesmal mit etwas Glück knapp gewannen.

Mit einem 3:3 und einem etwas besseren Satzverhältnis konnten also die TGH Herren 50 einen ersten Punkt auf der Landesebene einfahren. Mit der Hoffnung auf eine etwas stabilere Leistung fahren die Habichtswalder dann am kommenden Samstag zum ersten Auswärtsspiel nach Waldsolms im mittelhessischen Lahn-Dill-Kreis.

TGH Stefan Wiebke(1), Jens Heckeroth (2), Johannes Wagner (3), Jens Nuhn (4, nur Doppel), Axel Schmitt (7, nur Einzel)

(sw)