Herren 50 in der Bezirksoberliga mit Kantersieg weiter auf Finalkurs

Mit einem hoch verdientem 8:1 Erfolg erlangten die Herren 50 am 17.08. Ahnatal ihren vierten Sieg in Folge. Mit nunmehr 8:0 Punkten ist die Mannschaft damit weiter auf Kurs in Richtung Saisonfinale am 31.08.2019 gegen den bisher ebenfalls ungeschlagenen Tuspo Guxhagen um die Meisterschaft der Bezirksoberliga.

Gleich in der ersten Einzelrunde brachte Jens Heckeroth, Johannes Wagner und Axel Schmitt die TG Habichtswald mit 3:0 in Führung.

In der zweiten Einzelrunde trat Jens Nuhn wie gewohnt sicher auf und konnte mit einem klaren 6:2 / 6:3 Erfolg die Führung weiter ausbauen. Timo Fritzen in dieser Saison zum erstmalig wieder im Einsatz, fand nicht zu seiner Leistung und konnte seinem über weite Strecken überlegenen Gegner nicht genug Paroli bieten.

Mit der deutlicher 4:1 Führung im Rücken bot sich bereits im letzten Einzel für Habichtswald die Chance, den Gesamtsieg im Spitzenduell klar zu machen. In dem extrem spannenden und für die Zuschauer nervenaufreibenden Match ging Stefan Wiebkegegen einen auf Augenhöhe agierenden Gegner zunächst mit 6:1 klar in Führung, musste sich aber im 2. Satz mit einem verlorenen Tiebreak abfinden. Im entscheidenden 3. Satz ließ sich Stefan im Match-Tiebreak von den taktisch emotionalen Ausflüchten seines Kontrahenten nicht ablenken und erkämpfte mit wohlverdientem Endstand 6:1/6:7/10:5 die 5:1 Führung für unser Team, den vorzeitigen Gesamtsieg der Mannschaft.

In den abschließenden drei Doppeln gab sich unsere Mannschaft keine Blöße und baute den Sieg auf 8:1 aus. Dabei konnten sowohl Stefan Wiebke und Jens Heckeroth (Doppel 1) mit 6:3/6:1 als auch Timo Fritzen und Johannes Wagner (Doppel 2) mit 6:4/6:1 schnelle Siege einfahren.

Im Doppel 3 spannten Andreas Ide und Jens Nuhn die Zuschauer auf die Folter, als sie mit 6:4 und 5:1 im 2. Satz den Sieg bereits vor Augen hatten, aber die Gegner mit 6:5 in Führung gehen ließen. Sie retteten sich aber noch in den Tiebreak und holten den letzten Punkt zum herausragenden 8:1 Endstand für die Mannschaft.

Mit dieser souveränen Mannschaftsleistung zeigt sich das Team gut gerüstet für die abschließenden zwei Partien auf der heimischen Anlage gegen die Teams aus Bad Arolsen und Guxhagen. Sollte man hier wieder in Bestbesetzung antreten können, dürfte eine Überraschung gegen den Favoriten aus Guxhagen im Wettkampf um die Meisterschaft durchaus möglich sein.

 

(kht)