Herren 50 gehen ungeschlagen in die Sommerpause

Auch im dritten Spiel der Saison am 29. Juni 2019 blieb die MSG Habichtswald/Niedenst./Zierenberg ungeschlagen und belegt mit 6:0 Punkten den zweiten Tabellenplatz der Bezirksoberliga.

Allerdings war das Spiel gegen Jahn Kassel II eine sehr enge Sache. Bei Temperaturen über 30 Grad und einer glücklicherweise frühen Startzeit (9 Uhr) war schon in der Runde der ersten drei Einzel klar, dass es keinen einfachen Durchmarsch für unsere Männer geben wird. Nur Jens Heckeroth konnte in der ersten Einzelrunde seine Leistung perfekt abrufen und das Match mit 6:3 und 6:3 souverän gewinnen.

So lag es jetzt an den drei Mannschaftskameraden der zweiten Einzelrunde, die Ausgangssituation für die Doppel zu verbessern. Das gelang Johannes Wagner auch recht schnell mit 6:4 und 6:3, während Stefan Wiebke für seinen Sieg den Champions-Tiebreak benötigte (10:5).

Mit einem 3:3-Gleichstand ging es so in die entscheidenden Doppel, in denen das Doppel Johannes Wagner und Jens Nuhn, an Pos. 3 gesetzt, mit einem klaren 6:1, 6:1 die MSG schnell in Führung bringen konnten. Im Doppel 1 konnten unsere „Oldies“ Heinz Trouvain und Wolfgang Most im 2. Satz zwar ein 0:5 Rückstand noch zum 5:5 ausgleichen, verloren aber dann leider knapp ihr Spiel.

Bei einem Stand von 4:4 waren jetzt alle Augen auf das Doppel 2 gerichtet. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen musste wieder der Champions-Tiebreak nicht nur dieses Doppel, sondern auch über den Mannschaftssieg entscheiden. Die Spannung auf der Anlage in Kassel war für die Mannschaftskameraden und die Zuschauer zu greifen. Mit 10:4 brachten Stefan Wiebke und Axel Schmitt den Gesamtsieg für unser Team nach Hause. Endstand 5:4 für Habichtswald. Großer Jubel! (J.N.)

Jens Heckeroth