Frederick Fuchs überrascht bei den TGH-Vereinsmeisterschaften

Auch in diesem Jahren fanden auf unserer Anlage wieder die TGH-Vereinsmeisterschaften statt. In der Kategorie Herren wurde in drei Dreier-Gruppen im Modus „Jeder-gegen-jeden“ gespielt.

In Gruppe 1 wurde Tim Hartmann seiner Rolle als Favorit auf den Titel gerecht. Ungefährdet in jeweils zwei Sätzen, konnte er Jannis Wiebke und Tom Zündorf besiegen. Ebenso in zwei Sätzen konnte Tom im dritten Gruppenspiel Jannis schlagen. Damit war Tim Gruppensieger vor dem zweitplatzierten Tom.

Gruppe 2 wurde von Stefan Wiebke klar dominiert. Ebenso deutlich konnte Stefan bei seinen zwei Zweisatz-Erfolgen, gegen Max Osterberg und Tim Sydney Heinemann, die Gruppe für sich entscheiden. Im dritten Match siegte Tim allerdings nur recht knapp gegen Max.

In Gruppe 3 ging es spannender zu. Im ersten Match gelang es Jens Heckeroth, den Geheimfavoriten Frederick Fuchs nach klar verlorenem ersten und gewonnenem zweiten Satz schließlich im Match-Tiebreak niederzuringen. Auch im zweiten Match gelang es Jens, seinen Gegner Dorian Carl souverän in zwei Sätzen zu besiegen. Im dritten Spiel ließ Frederick keinen Zweifel daran aufkommen, dass er sich -trotz Auftaktniederlage- den Turniersieg als klares Ziel gesetzt hatte. Ungefährdet schlug er Dorian in zwei Sätzen.

Im ersten Halbfinale stand Tim nun Jens gegenüber. Für das zweite Halbfinale musste Stefan aus privaten Gründen leider zurück ziehen, sodass Tom nachrückte und gegen Frederick antrat. Tim konnte den ersten Satz klar mit 6:0 für sich entscheiden. Im zweiten Satz zeigte Jens noch einmal deutlich mehr Gegenwehr. Letztendlich konnte Tim aber auch diesen Satz im Tiebreak gewinnen.

Frederick merkte man an, dass ihm die Auftaktniederlage eher gut getan hatte. Hochkonzentriert verfolgte er sein Ziel „Turniersieg“ und ließ Tom beim 6:2 und 6:1 keine Chance.

Das mit Spannung erwartete Finale stand nun fest. Tim trat gegen Frederick an. Bis Mitte des zweiten Satzes sah es nach einer klaren Angelegenheit für Tim aus. Bei einem Spielstand von 6:3, 3:0 war Tim klar auf der Siegerstraße. Doch Frederick gab noch einmal alles. Er machte keine Fehler mehr und brachte Tim zum Verzweifeln. Tatsächlich gelang Tim im zweiten Satz kein einziger Spielgewinn mehr, so dass es am Ende 6:3 für Frederick stand. Im alles entscheidenden Match-Tiebreak ließ Frederick nicht in seiner Konzentration nach. Tim fand einfach kein Mittel mehr und Frederick gewann mit 10:3.

Nach einem verlorenen Auftaktmatch und verlorenem ersten Satz im Finale eine solch souveräne Spielwendung zu erzielen, macht den Turniersieg äußerst verdient!

Der Vorstand gratuliert Frederick Fuchs ganz herzlich zum Gewinn der TGH-Vereinsmeisterschaften 2018!