Herren 30 im Kampf um den Aufstieg unterlegen

Mit der MSG Ahnatal/Calden/Fuldatal wurde eine Mannschaft empfangen, die ebenfalls bisher nur gewonnen hatten. Dies würde sich an diesem Tag ändern. In der ersten Einzelrunde kam Julian Lennartz erst spät ins Spiel als er nach verlorenem ersten Satz, im zweiten Satz bei 1:5 noch auf 4:5 ran kam, aber die Niederlage nicht mehr abwenden konnte. Jan Fragner spielte ruhig und souverän auf und gewann 6:1,6:1. Patrick Ghazarian wehrte sich bei vielen Einstandspielen gegen den Verlust von Satz 1, gab ihn dann aber verloren. Im zweiten hatte er nur wenig entgegenzusetzen.
Nach den ersten drei Einzeln stand es 1:2. Weitere Siege mussten in der zweiten Einzelrunde folgen, um den Gesamtsieg noch greifen zu können. Großen Kampf bot Tom Penshorn bei seiner 4:6,3:6-Niederlage gegen Christian Curs im Spitzeneinzel. An Position 3 versuchte, mit einer Wadenzerrung angeschlagene, Markus Pondruff durch unkonventionelles Spiel seinen Gegner aus dem Konzept zu bringen. Dies gelang aber nur teilweise. Am Ende musste sich Markus mit 4:6,3:6 geschlagen geben. Auch Markus Dietzel konnte gegen seinen starker Gegner nicht als Sieger vom Platz gehen.
Somit stand bereits vor den abschließenden Doppeln die MSG Ahnatal/Calden/Fuldatal als Gesamtsieger fest.